Drei Tage Spitzentennis beim SV Dresden Mitte Cup

Mit den Siegen von Nadja Meier (TC Grün-Weiß Nikolassee 1925) und Jonas Erdmann (Bielefelder TTC) ging am Sonntagnachmittag die vierte Auflage des SV Dresden Mitte Cups im Rahmen der Turnierserie Dunlop-Cup-Ost auf unserer Tennisanlage zu Ende. Bei der einzigen Veranstaltung der traditionsreichen Serie auf sächsischem Boden ging es neben wertvollen Punkten für die deutsche Rangliste auch um ein kleines Preisgeld.

Nadja Meier.
Jonas Erdmann.

Nadja Meier ging an Position zwei gesetzt ins Turnier und gab in dessen Verlauf keinen einzigen Satz ab. Nach einem glatten Zweisatzsieg gegen Lena Gölz (Erfurter TC Rot-Weiß) zum Auftakt, setzte sie sich auch im Halbfinale gegen Louisa Junghanns (Grün-Weiss Luitpoldpark München, Setzliste Position drei) und im Endspiel gegen die topgesetzte Elisabeth Junge-Ilges (Erfurter TC Rot-Weiß) souverän durch und feierte einen überlegenen Turniererfolg. Den dritten Platz teilen sich Louisa Junghanns und Pia zum Felde (TC Grün-Weiß Berlin-Lankwitz). Mit Julia Fischer (TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) erreichte immerhin eine Dresdnerin das Viertelfinale.

Elisabeth Junge-Ilges und Nadja Meier (von links).

In der Herrenkonkurrenz wurde aufgrund der Vielzahl an Meldungen erstmals in der Turniergeschichte sogar eine Qualifikation ausgetragen. Dem starken 32er Hauptfeld mit allein zwölf Aktiven der aktuellen deutschen Rangliste gehörten schließlich 15 sächsische Spieler an. Allerdings war für sie, wie auch für die Damen, spätestens im Viertelfinale Endstation. In dieses spielten sich Paul-Philipp Schön und Mark Tanz (beide TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz) vor. Der an Position eins gesetzte sächsische Landesmeister Mark Tanz unterlag hier nach großem Kampf dem am gesamten Wochenende stark aufspielenden späteren Finalisten Jonah Pristat (Berliner TC Grün-Gold 1904), Paul-Philipp Schön musste sich Marco Lazic (TV Dürnbach) geschlagen geben. Den Turniersieg sicherte sich der 18-jährige Jonas Erdmann (Bielefelder TTC), der insbesondere am Finalsonntag überragend aufspielte und seinem Finalgegner Jonah Pristat beim 6:1, 6:0 nicht den Hauch einer Chance ließ. Dritter wurde neben Marco Lazic Patrick Fleischhauer (TC Grün-Weiß Nikolassee 1925). Die Nebenrunden gewannen Lisa Schneider (DRC Ingolstadt) und Jakob Poensgen (Berliner TC Grün-Gold 1904).

Marco Lazic, Jonas Erdmann und Jonah Pristat (von links).

Für den SVDDM waren mit Benedikt Minkner, Marc-Robert Szelig, Andreas Petermann und Hakan Heise vier Herren am Start. Benedikt siegte zum Auftakt gegen den jungen Ranglistenspieler Niclas Albrecht (SV Zehlendorfer Wespen) und erreichte damit das Achtelfinale. Hier unterlag er jedoch dem späteren Turniersieger Jonas Erdmann in zwei Sätzen. Marc und Andreas mussten sich in dem vor allem in der Breite unglaublich starken Feld bereits in Runde eins geschlagen geben. Marc unterlag dabei dem früheren sachsenanhaltinischen Landesmeister Christian Möhrke (1. TC Magdeburg) im Matchtiebreak, während Andreas in zwei Sätzen gegen den späteren Halbfinalisten Patrick Fleischhauer (TC Grün-Weiß Nikolassee 1925) verlor. Hakan verpasste durch eine Niederlage gegen Lamin Lourenzo da Silva (Dahlemer TC) den Hauptfeldeinzug, schlug aber am Sonntag beim Tages-LK-Turnier auf. Martin Stavel musste leider kurzfristig krankheitsbedingt absagen und konnte so seine zuvor erhaltene Hauptfeld-Wildcard nicht nutzen.

Zwar gab es somit nicht wie im Vorjahr durch Mandy Müller (TC Bad Weißer Hirsch Dresden) und Mark Tanz Dresdner Siege zu bejubeln, das tat der Turnieratmosphäre jedoch keinerlei Abbruch. Insgesamt 50 Spielerinnen und Spieler schlugen im Rahmen des Ranglistenturniers um den SV Dresden Mitte Cup im Ostragehege auf, fast die Hälfte der Aktiven wird in der aktuellen deutschen Rangliste geführt. Spielerinnen und Spieler reisten aus sieben verschiedenen Landesverbänden und 25 Vereinen zu uns an.

Alle Ergebnisse des SV Dresden Mitte Cups im Rahmen der Turnierserie Dunlop-Cup-Ost findet Ihr hier.
Lest zudem hier und hier Bericht und Vorbericht zum SV Dresden Mitte Cup im Rahmen der Turnierserie Dunlop-Cup-Ost von Rolf Becker in der DNN.

Wie bereits im Vorjahr wurde der Finalsonntag von einem Tages-LK-Turnier begleitet. Lest hier mehr darüber.